[Rezension] Zerstöre mich von Tahereh Mafi


von Tahereh Mafi
ISBN: 978-3-641-11910-2
eBook: 1,99€
ca 100 Seiten
23. August 2013 bei Goldmann
Originaltitel: Destroy Me (bei HarperCollins)


Inhalt:
Warner scheint hassenswert – grausam, gefühlskalt, berechnend –, und ist doch voller innerer Zweifel, hin- und hergerissen zwischen seiner Erziehung durch seinen grausamen Vater und seiner tiefen Liebe zu Juliette, die er unbedingt wiedersehen muss – auch wenn Sie ihn offensichtlich verabscheut. Und so kämpft der noch geschwächte Warner zum einen darum, die Disziplin auf der Militärbasis aufrecht zu erhalten, während er andererseits mit aller Macht daraufhin arbeitet, Juliette wieder in seine Gewalt zu bringen. Bis sein Vater, Oberbefehlshaber des Reestablishments, in Warners Basis auftaucht. Und als Warner dessen Pläne für Juliette erfährt, wird ihm klar, dass er sich endgültig entscheiden muss … Quelle: Goldmann
Ich habe mir nicht viel gewünscht in diesem Leben. 
Ich habe niemanden um etwas gebeten.
Und jetzt bitte ich nur um eine zweite Chance. Eine Gelegenheit, Juliette noch einmal zu sehen. Aber wenn mir nicht einfällt, wie ich meinen Vater aufhalten kann, sind diese Worte in ihrem Tagebuch alles, was mir noch von ihr bleibt.
Diese Sätze. Diese Buchstaben. (Seite 78, Zeile 15-21)

Persönliche Meinung:
Wir erleben in dieser Novelle Warner Live und dürfen in seine Gedanken, hinter seine boshafte Fassade schauen. Wir lernen ihn kennen und erfahren damit auch mehr über seine wahre Persönlichkeit. Seine Wünsche, seine Ängste, seine Geheimnisse. Im großen und ganzen lässt sich also sagen: Wir lernen Warner kennen und dürfen hinter die Kulissen schauen. Und das ist meiner Meinung nach wohl die beste Idee, die Frau Mafi nur haben konnte!
Schaut man hinter die Fassade des boshaften, mächtigen und bedrohlichen Warners, so lernt man eine ganz andere Seite von ihm kennen. Eine Seite, die Gefühle zeigen kann und sich Sorgen macht. Diese Seite von ihm empfindet Mitleid und streichelt einen Hund, schützt Menschen. Diese Seite von Warner hat mich wirklich fasziniert! Als Leser erfährt man eine menge Dinge über ihn, die er eigentlich niemandem anvertrauen würde, geschweige denn auch nur ansatzweise irgendwem erzählen würde.
Man lernt weitere Menschen aus seinem Umfeld kennen: Einige Soldaten und sogar sein Vater höchstpersönlich finden ihren Weg in das Rampenlicht. Schnell merkt man, was sie wohl von Warner denken und was sie von ihm erwarten, welchem Druck er eigentlich ständig ausgesetzt ist.
In diesem Band lässt Frau Mafi schon ein bisschen was zu Warner's "Fähigkeiten" in Band 2 durchblicken. Wenn auch nicht so stark, so merkt man doch, dass Warner Gefühle besonders stark registriert, was ja auch eine seiner Gaben ist. Leider erfährt man nicht sehr viel und ohne Band 2 gelesen zu haben, würde einem das wohl kaum auffallen...
Der Schreibstil hat mich mal wieder gefesselt. Ich kann einfach nicht genug bekommen und war echt ununterbrochen am Lesen, nur um diesen wundervollen Schreibstil "aufsaugen" zu können. Ich liebe Frau Mafi's Schreibstil einfach! <3 
Natürlich hat mich aber nicht nur der Schreibstil gefesselt. Ich wollte einfach wissen, wie genau Warner denn jetzt eigentlich tickt, was er denkt, wie er sein Handeln begründet. Ich war dann ziemlich überrascht als er so gar nicht gedacht hat wie der uns bekannte Warner aus Band 1! Er macht sich sehr viele Sorgen - speziell um Juliette - und ich habe richtig gemerkt, wie sehr er sie eigentlich liebt und wie sehr er sie gerne zurückhaben möchte und eine zweite Chance möchte. Das geht sogar so weit, dass er schon halluziniert (ein tolles Wort, findet ihr nicht auch? :D) und von Juliette träumt. 
Am Ende gibt es eine Szene, in der er im Sektor ist und dort für einen kurzen Augenblick Juliette sieht, die jedoch verschwindet und Warner alleine zurücklässt. Ich - als eingeweihte des zweiten Bandes - bin froh, dass sich diese Stelle durch den 2. Band erklären lässt und Warner nich als komplett bescheuert und psychisch krank dasteht. Denn nach diesen gemeinsamen 100 Seiten habe ich Warner eindeutig und endgültig ganz dolle ins Herz geschlossen. :) <3

Insgesamt:
Endlich dürfen wir Leser in Warner's Kopf eintauchen und eine ganz andere Seite von diesem scheinbar undurchschaubaren, grausamen und boshaften Menschen kennen. Frau Mafi ist mit ihrem Schreibstil sehr überzeugend und ich liebe ihn einfach nur! Überhaupt - ich kann nichts bemängeln!


Vielen Dank an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Vorabexemplares!

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch heute im Zug beendet und es ist wow *-*
    Ich weiß noch nicht ob ich mir Percy Jackson jetzt schon anschaue, zu viel zu tun und ich geh ja schon in City of Bones diesen Monat rein xD

    <333

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, es ist WIRKLICH wow <3 *_*
      Ich werde mir wahrscheinlich beides nicht anschauen, ich schaue es mir einfach irgendwo im Internet an.. :D

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar, egal was es ist: Feedback, Verbesserungsvorschläge oder deine Meinung! :) Aber bitte kein Spam!